Dienstag, 19. Dezember 2017

Neues Projekt - Road of Bones

EnduroBoxer Tour 2018


Im Juni 2018 ist es soweit. Wir werden auf den weiten Weg von Ulan Bator nach Magadan aufbrechen.  Jeder, der die Staffel  LONG WAY ROUND mit Ewan McGregor und Charley Boorman kennt, der weiß wovon ich jetzt spreche. Das Abenteuer pur.

Eine Reise von der Mongolei durch Russland in den sibirischen Teil des Landes. 6000 km auf verlassenen Pisten durch die wilde Natur Sibiriens.  SWT-SPORTS heißt in diesem Fall  Jörg Schnabel und Manuel Schad.
 
Für diesen Trip haben wir nur 14 Tage angesetzt und hoffen, dass es klappt! Unterstützt werden wir bei dieser Extremtour von Walter Colebatch und Lyndon Poskitt. Diese Jungs haben uns ihre Routenplanung und einige Videos zur Verfügung gestellt. Anhand dieser werden wir die Ausarbeitung durchführen.
 

Weiter Infos werden über http://enduroboxer.swt-sports.de/ gepostet.
 
 
 


 
 
 

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Adventsenduro mit weihnachtlichen Verhältnissen


Adventsenduro beim MMC Schweinfurt
Zum zehnten Mal luden Kai Liebisch von MOTOBAU und Jens Scheffler von  der ENDUROSCHULE  JENS SCHEFFLER zum Adventsenduro ein. Austragungsort  war wieder einmal das Gelände des MMC Schweinfurt an der „Schwarzen  Pfütze“ bei Oerlenbach.  Pünktlich zum Wochenende hatte der anhaltende  Regen abgebrochen und Frost zog ein.

Frost und Eis beim Einteilen der Gruppen
SWT-SPORTS BMW MOTORRAD Umbau Nr. 44 im Einsatz
Die Motocross- und Endurostrecke des Mainfranken Motorsport Club´s  präsentierte sich den Teilnehmern mit  winterlichen Verhältnissen. Da beim Advents – Enduro Fahrer vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen teilnehmen, hatte manch einer in der Einführungsrunde schon seine erste Erfahrung mit dem harten Untergrund gemacht. Doch dies erwies sich nicht als Nachteil. In meiner Gruppe  begannen wir mit der Übungsdisziplin BREMSEN. So konnte ich meiner Gruppe schon gleich etwas mehr Gefühl für das Anfahren und Bremsen mitgeben.
Bremsübung auf rutschigem Untergrund

Kurz vor dem Abflug, der Boden war mit Vorsicht zu genießen
Am Nachmittag ging es dann zu einer der vielen Auffahrten, die  das Areal des MMC Schweinfurt zu bieten hat. Hier wurde das Thema  "Anfahren am Berg" gezeigt und geübt. Alle Teilnehmer haben dies nach der Lektion mit Bravur gemeistert. Lob an dieser Stellen nochmal an meine Gruppe! Am Sonntagmorgen hatten wir dann richtig Winter, der Himmel begrüßte uns mit anhaltendem Schneefall, jetzt kam zu den festgefrorenen Spuren noch eine rutschige Schneedecke dazu.

Der Scheff(i) beim Aufwärmen am Sonntag morgen
Anfangs war das Grün auf der Wiese noch zu sehen
Die Strecke im weißen Schleier
Dank der Vernunft der Schüler hat es keine Verletzungen gegeben und, sind wir mal ehrlich, wer würde freiwillig unter solchen Umständen trainieren? Die meisten würden früh aus dem Fenster schauen und wieder ins Bett gehen. Doch wenn man vor Ort ist, dann gibt es nur Fahren oder Zuschauen. Ich finde, dieses Adventsenduro hat den Namen erst richtig verdient und Respekt vor den weiblichen Teilnehmern, die wieder mal ihren Mut auf das äußerste bewiesen haben. Jeder unserer Adventsenduristen konnte sicherlich viel für sich mit nach Hause nehmen und ein solches Wintertraining bekommt man nicht überall. Ich danke Kai und Jens für dieses Event. Ich finde es einfach spitze wieviel  Mühe sich die beiden mit ihrem Team geben.

Weihnachtsdeko beim Adventsenduro 2017 an der Schwarzen Pfütze
Alles war so schön weihnachtlich gestaltet und auch der Glühwein für die ganz harten Weihnachtsenduroisten hat nicht gefehlt. Ich hoffe, dass es auch im nächsten Jahr wieder ein so tolles und lustiges Treffen zum Advent gibt!

Da kam richtig was runder vom Himmel
Gefährliche Heimfahrt, mit schneeglatter Fahrbahn!
Weitere Bilder von SWT-SPORTS und MOTOBAU


Bericht vom Adventsenduro 2016


Bericht vom Adventsenduro 2014

Montag, 4. Dezember 2017

SWT-SPORTS BMW Motorrad Umbau Nr. 57

SWT-SPORTS BMW Motorrad Umbau Nr. 57

SWT-SPORTS Enduro Boxer Nr. 57 im Einsatz auf der EnduroBoxer Tour 2017


Am Ladogasee in Russland mit dem SWT-SPORTS BMW Motorrad Boxer
 Link zum Blog  Bericht  ->  SWT-SPORTS BMW Motorrad Umbau Nr. 57

Donnerstag, 30. November 2017

Upgrade von Idworx für das Rock n Rohler

Das Idworx Rock´n Rohler mit dem neuen 2,75" Hinterrad


Vor dem Umbau - Noch mit 29" Hinterrad
Auf der IGE Meisterfeier in Schweinfurt wurde im Stadtbahnhof das Idworx Bike wieder als Hauptlos gezogen. Gerrit Gaastra, der Kopf von Bike Basic, informierte uns im Rahmen der Verlosung über die Verbesserungen, die er in diesem Jahr am Bike vorgenommen hat. Unter anderem war auch das neue Hinterrad mit 27,5 Zoll dabei. Da war es um mich geschehen, dieses Upgrade musste  ich haben und kaum war der Gewinner gezogen stand ich schon bei unseren beiden Spezialisten von Idworx.
Mein Weihnachtspaket, das neue Hinterrad und der Idworx-Sattel

Die Frage war, „passt das Rad mit dem geilen breiten Reifen auch in meinen Rahmen?“ , ein kurzes lächeln von Joachim , und ein verschmitztes Ja von seinem Lippen machten mich plötzlich total heiß auf diesen Felgenumbau. Kaum zuhause habe ich schnell das Hinterrad ausgebaut und Felge von der Rohloff –Nabe getrennt. Dann schnell geputzt und mit ein paar anderen Parts in den Karton. Zur Post und nach Bonn zu meinen Bike-Göttern.  Vor kurzem war es soweit, das neue Hinterrad, mit einer neuen Bremsscheibe und ein top bequemer Sattel wurden mir vom DHL – Boten übergeben. Warum der Sattel, man glaubt es kaum bei nur 17.000 km mit dem Bike ist der Sattel einfach gebrochen. Sowas neeee….

Vorher: Das 29" Hinterrad mit dem recht kleinem Reifen


Nach dem Umbau auf 27,5" mit fettem Schwalbe Pneu
Der neue Sattel - top bequem - Itworx
Das Objekt der Begierde, der fette Hinterreifen auf der 27,5 Zoll Felge




Jetzt gefällt mir mein Rock ´n Rohler wieder.
Mit dem geilen breiten Hinterreifen, der übrigens im Gelände seine Vorteile sofort ausspielt. Vielen Dank an Gerrit und Joachim, und das ganze Bike Basic´s Team.


Voll zufrieden !!!

Mittwoch, 22. November 2017

Erfolgreiche IGE Enduro Serie für SWT-SPORTS 2017!

In diesem Jahr waren wir das erste Mal mehr oder weniger zu zweit auf  den Rennstrecken der IGE Enduro Serie unterwegs. Für mich ist es zur  Zeit nicht immer leicht, an den Rennen teil zu nehmen. Oft überschneiden  sich die Termine mit anderen wichtigen Sachen/Dingen.

Christian Lenz im Einsatz auf seinem Boxer
Doch vertreten wurde ich in der Rennsaison ja ganz gut! Christian Lenz  hat auf seinem SWT-SPORTS EnduroBoxer an den meisten Veranstaltungen in  dieser IGE Serie teilgenommen. Auf dem Gelände/Sport Boxer fuhr  Christian einen erfolgreichen 3. Platz in der Klasse „Battle of Twins" ein.

Der 3. Platz ging an Christian Lenz mit seinem BMW Motorrad Boxer
Für 2018 gab er bekannt, dass er wieder mit am Start sein wird. Auch in  der Klasse „Youngtimer" kann es passieren, dass man ihn das ein oder  andere Mal am Start sehen wird. Verstärkung bekommen wir dann noch von  einer BMW R 80 G/S im BETA Sportenduro Trimm. Mit seiner umgebauten G/S  will Leon die Klasse etwas stärken. Wenn dann noch Roland Günster, der
Vorstand der IGE, mit seiner Aprilia an den Start kommt, dann bekommen  wir endlich wieder mal eine starke Klasse zusammen.

Christian mit seinem Boxer im Einsatz
Wer also Interesse hat, sich mit uns Dickschifftreibern auf einer  Rennstrecke in einem sicherem Bereich zu bewegen und dabei seine  Freizeit sinnvoll mit etwas Sport nutzen will, der ist jederzeit
willkommen. Die Rennen in der Zweizylinderklasse belaufen sich im Moment  auf lächerliche zwei Stunden. Somit muss man kein Marathonläufer sein.  Es reicht wenn man sportlich etwas fit ist, der Rest ergibt sich  während der Saison. Diejenigen, die eine solche Distanz nicht  durchhalten, können jederzeit in die Box fahren und etwas Kraft tanken.
Man kann sich sicher sein, in unserer Klasse wird keiner ausgelacht, man  wir eher etwas belächelt, weil man sich mit so einem dicken Eimer im  Gelände rumschlägt. Ich für meinen Teil freue mich immer auf die  Läufe der IGE!

Glückliche Gesichter auf der IGE Meisterfeier im Stattbahnhof Schweinfurt. Christian Lenz u. Manuel Schad

Doch auch bei mir spielt mal die Gesundheit oder das Familienleben nicht  ganz mit.

Wer Fragen hat, kann jederzeit auf uns zukommen. Und wer noch keinen  fahrbaren Untersatz hat, der hat ja noch vier Monate Zeit…

Jetzt nochmal offiziell, meine herzlichsten Glückwunsch an Christian  Lenz für seinen erfolgreichen 3. Platz in der IGE - Zweizylinderklasse.
Und das in seiner ersten Saison. Ich zieh meinen Helm vor Dir!!! Und im  nächsten Jahr schauen wir mal ;-)

Montag, 20. November 2017

SWT-SPORTS EnduroBoxer Umbau für GS-Kutscha.de

https://www.gs-kutscha.de/umbau-r100-bei-swt-sports/
Der Bericht über den SWT-SPORTS Umbau Nr. 38

Auf  GS-KUTSCHA.de  stellt Georg Fuhrmann seinen eigenen SWT-SPORTS BMW Motorrad Umbau auf Basis einer R 100 R vor. Mit dem Bike nahm er an ausgewählten Wettbewerben, Trainings und bei der EnduroBoxer Tour  2017 teil.

Im Filmchen kommt nur Ansatzweise zum Vorschein, welchen großen Aufwand dieser Umbau gemacht hat. Es war nicht immer leicht unsere beiden Ideen in dem BMW Motorrad Boxer Enduro Rallye Bike unter zu bringen.

Bericht zum Einsatz auf der Bosnia-Rallye


Einsatz der SWT-SPORTS Nr. 38 auf der EnduroBoxer Tour 2017
Link zum Bosnia Rallye Training